ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Das BDR-Team bei der BMX-EM. Foto: privat
15.07.2019 15:18
Niederländische Dominanz bei BMX-EM

Valmiera (rad-net) - In Valmiera (Lettland) fanden am Wochenende die Europameisterschaften im BMX statt. 1044 Sportlerinnen und Sportler aus 26 Nationen waren am Start. Dominiert wurden die Titelkämpfe in den Eliteklassen von den Niederländern.

Bei den Männern gab es sogar einen niederländischen Dreifacherfolg. Niek Kimmann siegte vor seinen beiden Landsleuten Twan van Gendt und Dave van der Burg. Der letztjährige Europameister Kyle Evans (Großbritannien) fuhr auch Rang sieben, Weltmeister Joris Daudet (Frankreich) wurde Achter.

Bei den Frauen gewann die niederländische Titelverteidigerin und Weltmeisterin Laura Smulders vor ihrer Landsfrau Judy Baauw. Auf Platz drei fuhr die letztjährige Vize-Europameisterin Simone Tetsche Christensen (Dänemark).

Bei den Junioren gab es einen Doppelsieg für Großbritannien. Ross Cullen siegte vor Ryan Martin während Hugo Marszalek (Frankreich) Bronze gewann. Die Schweizerin Zoe Claessens siegte bei den Juniorinnen vor Viktoria Vaskova (Russland) und Ellie Featherstone (Großbritannien).

Die deutschen Teilnehmer gingen leer aus. Der Cottbuser Liam Webster konnte sich bis ins Viertelfinale vorkämpfen, erreichte dort aber nur Rang sechs. Bei den Junioren schafften es Pascal Brenzel und Oskar Schilling ebenfalls ins Viertelfinale, sie schieden aber als Fünfter und Sechster ebenfalls aus. Die besten Vier qualifizierten sich für das Halbfinale.

Zurück