ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
In Stuttgart wird erst 2021 bei der WM auch der Radball rollen. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
04.08.2020 14:50
Hallen-WM in Stuttgart auf 2021 verschoben

Stuttgart (rad-net) - Die Hallenradsport-Weltmeisterschaften in Stuttgart sind aufgrund der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben worden. Als neuer Termin ist das letzte Oktober-Wochenende (29. bis 31. Oktober 2021) geplant. Dies teilten der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) und der Weltradsportverband (UCI) jetzt mit.

«Als Spitzensportverband tragen wir gegenüber den Sportlerinnen und Sportlern eine hohe Verantwortung und müssen auch an die Gesundheit von Zuschauern und Betreuern denken. In Corona-Zeiten sind Meisterschaften im Hallenradsport, die von der Begeisterung des Publikums leben, aber nicht durchführbar. Es konnte daher keine andere Entscheidung getroffen werden. Wir freuen uns auf eine Neuauflage im kommenden Jahr», sagte BDR-Präsident Rudolf Scharping. Auch Toni Kirsch, Präsident der Hallenradsport-Kommission im Weltradsportverband, stimmt dem zu: «Darum stehen wir voll hinter der Entscheidung, die das Organisations-Komitee in Stuttgart getroffen hat.»

«Nach 2010 und 2016 haben wir uns auf die dritte UCI Hallenradsport-Weltmeisterschaften in der Porsche-Arena gefreut. Jetzt erfordert die Corona-Pandemie einen neue Planung – aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir werden 2021 eine stimmungsvolle WM erleben und freuen uns auf die Athletinnen und Athleten aus aller Welt und die Radsportfans», erklärte Andreas Kroll, Geschäftsführer in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft.

Für Sportler wie Lukas Kohl, der amtierender Weltmeister im 1er-Kunstfahren ist, ist die Absage der Titelkämpfe ein großer Rückschlag. «Ich hatte mich nach der langen Wettkampfpause gerade wieder zurückgekämpft. Ich bin sehr, sehr enttäuscht», sagte der 24-Jährige. «Mein Blick geht jetzt auf 2021, und es gilt, mein Training noch ein Stück mehr zu optimieren. Neue Übungen kann ich aber nicht erlernen, weil es keine gibt. Ich kann mich also nicht mehr viel verbessern, aber die Konkurrenz wird stärker werden. Das macht es nicht einfacher.»

Bislang waren bereits rund 3500 Karten für die Veranstaltung, die vom 27. bis 29. November geplant war, verkauft - das zeige, «wie beliebt die Titelkämpfe sind», ist sich Kroll sicher. Wie die Veranstalter mitteilten, werden bereits erworbene Tickets für 2021 ihre Gültigkeit behalten.

Nach der Mountainbike-Weltmeisterschaft in Albstadt wurde damit bereits die zweite WM auf deutschem Boden in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück