ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Anna van der Breggen gewann den Giro Rosa. Foto: Flaviano Ossola/Giro Rosa
19.09.2020 17:31
Van der Breggen Giro-Gesamtsiegerin

Motta Montecorvino (rad-net) - Anna Van der Breggen (Boels-Dolmans) hat sich den Gesamtsieg beim Giro Rosa gesichert. Auf der Schlussetappe mit Start und Ziel in Motta Montecorvino geriet ihre Führung, trotz einer großen Ausreißergruppe, nicht merh in Gefahr. Die letzte Etappe gewann Evita Muzic (FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope).

Das letzte Teilstück wurde von einer Ausreißergruppe bestimmt. Kurz nach dem Start hatte sich eine Gruppe mit 27 Fahrerinnen vom Feld gelöst. Da sie eher mit Außenseiterinnen bestezt war, wurde die Gruppe fahren gelassen. Der maximale Vorsprung betrug rund fünf Minuten. Die Etappe führte über vier Anstiege, wodurch aus der Spitzengruppe die ein oder andere Fahrerinn reißen lassen musste.

Als es den Berg das letzte Mal hinauf ging, fiel die Gruppe komplett auseinander. Es setzten sich drei Fahrinnen an die Spitze des Rennens und machten den Sieg im Sprint unter sich aus. Muzic verwies Niamh Fisher-Black (Equipe Paule Ka) und Juliette Labous (Sunweb) auf die Plätze zwei und drei.

Van der Breggen kam als 24. (+3:36) ins Ziel. Damit verteigte sie die Gesamtführung souverän und entschied die Italienrundfahrt zum dritten Mal für sich. Nach neun Etappen trennten sie und Katarzyna Niewiadoma (Canyon-Sram) 1:14 Minuten. Mit einem Abstand von 2:20 Minuten wurde Elisa Longo Borghini (Trek-Segafredo) dritte.

Beste Deutsche war Liane Lippert (Sunweb) als 13. (+8:27).

Zurück