ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Tour-Sieger Tadej Pogačar will kommenden Sonntag bei der Straßen-WM starten. Foto: Bettiniphoto
21.09.2020 14:29
Pogačar plant Starts bei WM, Ardennenklassikern und in Flandern

Paris (rad-net) - Die Tour de France ist gerade gestern Abend zu Ende gegangen, schon laufen die Planungen für Gesamtsieger Tadej Pogačar weiter. Der Slowene will in den kommenden Wochen bei der Weltmeisterschaften sowie den Ardennenklassikern Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich sowie der Flandern-Rundfahrt teilnehmen.

Pogačar gab bereits Anfang Juli bekannt, dass er zum ersten Mal bei der Profi-Ausgabe der Flandern-Rundfahrt starten möchte. «Nach der Tour fahre ich zur Weltmeisterschaft nach Italien und dann zum Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich in die Ardennen. Ich möchte die Saison bei der Flandern-Rundfahrt beenden», so Pogačar jetzt.

Das WM-Straßenrennen findet bereits am kommenden Sonntag, dem 27. September, statt. «Ich kenne den Parcours noch nicht, aber man sagt, dass er wirklich hart ist und ich mag solche Rennen. Ich will mein Bestes geben. Wir haben ein starkes slowenisches Team und wir werden sehen, wo unsere Chancen sind», sagte der 22-Jährige in einer Videobotschaft der WM-Organisatoren.

Das Straßenrennen der Männer geht über 259 Kilometer und rund 5000 Höhenmeter - ist also eine Sache für Bergspezialisten wie Tadej Pogačar.

Zurück