ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Soll für das WM-Straßenrennen als Kapitän des deutschen Teams fungieren: Maximilian Schachmann. Foto: Herbert Neubauer/APA/dpa
22.09.2020 07:02
Zemke: Team hat sich «von selbst aufgestellt»

Imola (dpa) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hatte bei der Nominierung für die anstehenden Straßenrad-Weltmeisterschaften im italienischen Imola keine großen Auswahlmöglichkeiten.

«Wir haben einige Rennfahrer, die von den Teams her abgesagt haben, weil anschließend die Klassiker stattfinden. Wir haben etliche Absagen bekommen, die Straßen-Mannschaft hat sich von selbst aufgestellt», sagte der Sportlicher Leiter Jens Zemke der Deutschen Presse-Agentur. Die Titelkämpfe in Imola finden vom 24. bis zum 27. September in einer abgespeckten Version statt. 

Beim deutschen Team fehlen dabei unter anderem der letztjährige  Tour-Vierte Emanuel Buchmann, Klassikerspezialist Nils Politt sowie Lennard Kämna, der in diesem Jahr eine Etappe bei der Tour de France für sich entschieden hatte. Als Kapitän für das Straßenrennen am Sonntag soll Maximilian Schachmann fungieren. «Der Ehrgeiz zeichnet ihn wirklich aus», sagte Zemke, der den Schützling vom Team Bora-hansgrohe kennt. Auch Schachmann hatte vor der WM die komplette Tour absolviert.


Zurück