ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Crossrennen sind oftmals eine Schlammschlacht. Foto: Archiv/Michael Deines
29.09.2020 12:21
Auch kein Cross-Weltcup in Besançon

Besançon (rad-net) - Binnen weniger Tage ist ein weiterer Lauf des Cross-Weltcups 2020/2021 abgesagt worden. Nach Diegem und Koksijde (Belgien), wird nun auch das Rennen in Besançon (Frankreich) am 29. November nicht stattfinden.

Der Veranstalter des AC Bisontine hat beschlossen, das Crossrennen nicht zu organisieren, da man aufgrund der coronabedingten Zuschauerbeschränkungen ein großes Haushaltsloch befürchte.

«Es ist eine schmerzhafte, aber vernünftige Entscheidung», sagte Organisator Pascal Orlandi, der die Entscheidung nach Rücksprache mit Flanders Classics traf, gegenüber «L'Est Républicain». «Es ist eindeutig ein wirtschaftliches Problem. Weniger Zuschauer bedeuten weniger Einkommen und weniger Konsum. Wir haben alle Arten von Rechnungen durchgeführt, aber es wird nicht funktionieren. Bei einem Budget von 240.000 Euro würden wir ein Defizit von mehr als 40.000 Euro haben.»

Orlandi schloss nicht aus, in den kommenden Jahren wieder einen Cross-Weltcup organisieren zu wollen: «In der Stadt Besançon besteht eine große Nachfrage nach einer solchen Veranstaltung, und wir werden weiterhin zusammenarbeiten.» Besançon ist erneut Kandidat für die Ausrichtung eines Weltcuprennens für 2021/2022.

Cross-Weltcup in Koksijde gestrichen

Cross-Weltcup in Diegem fällt aus


Zurück