ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Elisabeth Brandau fuhr im ersten Short Track von Nove Mesto auf den fünften Platz. Foto: Archiv/Traian Olinici
29.09.2020 18:30
MTB-Weltcup: Ulloa Arévalo und Richards gewinnen ersten Short Track - Brandl und Brandau Fünfte

Nove Mesto (rad-net) - Der Mexikaner José Gerardo Ulloa Arévalo (A.R.-Efideporte) hat das erste Short Track beim Mountainbike-Weltcup im tschechischen Nove Mesto gewonnen und damit für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Evie Richards (Trek) siegte im Rennen der Damen. Für Maximilian Brandl (Lexware) und Elisabeth Brandau (Radon-EBE) sprang jeweils ein fünfter Platz heraus.

Die Männer starteten extrem schnell und versuchten sofort mit hohem Tempo das Feld zu splitten, maßgeblich machte Victor Koretzky (KMC-Orbea) die Pace. Die meisten Favoriten zeigten sich vorne, Pech hatte allerdings Henrique Avancini (Cannondale), der in der vierten von acht Runden stürzte und nicht mehr in die Entscheidung eingreifen konnte, obwohl er das Rennen fortsetzte.

Und sogar Manuel Fumic (Cannondale), der in diesem Jahr mit Schulterbruch im Frühjahr und Blinddarm-OP Anfang September arg gebeutelt wurde, arbeite sich stetig nach vorne. In der vorletzten Runde übernahm er gemeinsam mit Koretzky die Führung, konnte die Position aber nicht ganz verteidigen und wurde am Ende Elfter.

Im Schlussspurt hielt die deutschen Fahnen Maximilian Brandl hoch, der das Rennen auf dem fünften Platz hinter Ulloa Arévalo, Koretzky, Maxime Marotte (Cannondale) und Filippo Colombo (Absolute Absalon-BMC) beendete. «Ich habe mich lange auf das Rennen vorbereitet. Nun hoffe ich auch im Cross-Country-Rennen auf ein ähnliches Resultat», so Ulloa Arévalo, der für Mexiko den Sieg im Mountainbike-Weltcup holte.

Bei den Frauen kontrollierte zunächst Pauline Ferrand-Prévot (Canyon-Sram) das Feld, ehe sich Elisabeth Brandau in der dritten von sieben Runden die Spitze übernahm, das Tempo anzog und damit dafür sorgte, dass sich das Feld erheblich dezimierte.

Die Deutsche Meisterin zeigte sich immer wieder vorne, in der letzten Runde waren es aber Ferrand-Prévot und Richards, die die Spitze übernahmen und das Tempo noch einmal erhöhten, um schließlich Schulter an Schulter um den Sieg zu sprinten. Im Fotofinish setzte sich die Britin gegen die Weltmeisterin durch, während mit Loana Lecomte (Massi) eine zweite Französin als Dritte aufs Podst fuhr. Sina Frei von Ghost Factory Racing wurde Vierte vor Brandau. «Ich freue mich riesig. Ich wollte so gut fahren wie möglich und freue mich einfach, hier sein zu können», sagte Richards im Siegerinterview.

Morgen finden in Nove Mesto keine Rennen statt. Am Donnerstag folgt der erste Teil der Cross-Country-Rennen für die Männer und Frauen der U23- und Elite-Klasse.

Zurück