ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Nina Reichenbach gewann die Trial-DM der Frauen. Foto: Jörg Baum
28.09.2020 14:49
Trial-DM: Favoriten Oswald und Reichenbach verteidigen Titel

Schönborn (rad-net) - Am Wochenende wurden die Deutschen Meistertitel im Trial 20" und 26" im brandenburgischen Schönborn vergeben. Dominik Oswald (MSC Münstertal) und Nina Reichenbach (RSC Bretten) wurden ihren Favoritenrollen gerecht.

Bei schwierigen äußeren Bedingungen mit Kälte und Dauerregen kämpften sich die Sportlerinnen und Sportler durch die Hindernis-Sektionen.

Bei der Elite 20" der Herren siegte Topfavorit, Weltmeister und Titelverteidiger Dominik Oswald souverän vor Jonas Friedrich (RSC Bretten) und Kai Hatt (MSC Münstertal). In der Elite 26" gewann Jannis Oing (TMSC Stadtlohn) erstmals den Titel. Er konnte sich gegen den mehrfachen Junioren-Weltmeister Oliver Widmann (BMX-Club Württemberg) durchsetzen, Platz drei ging an Jonathan Sandritter (MSC Schatthausen).

Bei den Damen gab es wieder einen souveränen Sieg durch die Titelverteidigerin und vierfache Weltmeisterin Nina Reichenbach (RSC Bretten). Platz zwei ging an Larena Hees (MSC Salzbödetal) vor Celina Römmelt (TSV Heiligenrode).

Bei den Junioren wurden die Radgrößen 20" und 26" aufgrund geringer Starterzahlen gemeinsam gewertet. Es siegte Titelverteidiger Leon Müller (MSC Schatthausen) vor Ben Bräuning (BMX-Club Württemberg) und Philipp Otto (MSC Thalheim).

Auch die Jugend wurde gemeinsam gewertet. In einer sehr knappen Entscheidung konnte sich Malte Engelhard (MSC Schatthausen) den Titel vor Kai Hiebert (TMSC Stadtlohn) sichern, Dritter wurde Yannik Strauß (MSC Schatthausen). Gleiches galt für die Schüler. Hier gewann Noah Lämmlein (MSC Fränkische Schweiz) vor Nick Ullrich (RSG Neckar-Odenwald) und Dennis Arnold (MSC Schatthausen).

In den jüngeren Klassen ging es um den deutschen Trialpokal. Bei den Schüler U13 siegte Ben Roder (MSC Thalheim) vor Maurice Schmitt und Simeon Michelbach (beide MSC Schatthausen). Den Wettkampf der Schüler U11 gewann Nils Bacher (BMX-Club Württemberg) vor Eliano Sarcone und Silas Göppert (MSC Welschensteinach). Die jüngsten Teilnehmer fuhren in der Klasse U9. Es siegte Ole Buhlmann (MSC Potsdam) vor Kian Engler (TSV Kitzscher) und Malik Michelbach (MSC Schatthausen).

Bei den Mädchen gewann Yara Körber (MSC Schatthausen) vor Simone Hertter (BMX-Club Württemberg) und Thea Müller (ASC Melsungen). Bei den Mädchen U12 ging der Sieg an Emilia Keikus (Lüneburg) vor Cora Lehmann (MSC Thalheim) und Josephine Kiefer (MSC Schatthausen).

In der Klasse Masters 20" gewann Andreas Depil (MSC Schatthausen) den Titel, vor Marco Thomä (MSC Thalheim) und Colin Menke (Lüneburg). Bei den Masters 26" setzte sich Lars Müller (MSC Schatthausen) vor Henrik Hannöver (Lüneburg) durch.

«Wir sind froh, nach der coronabedingten Absage der ursprünglich geplanten DM bei den 'Finals-Rhein-Ruhr 2020', mit dem TSC Schönborn ein Veranstalter gefunden zu haben, welcher die DM durchführen konnte», hieß es seitens des Bund Deutscher Radfahrer (BDR).

Ergebnisse


Zurück