ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Damiano Caruso war in Getxo erfolgreich. Foto: Bahrain-McLaren
02.08.2020 16:25
Caruso holt Sieg bei Circuito de Getxo

Getxo (rad-net) - Damiano Caruso hat das baskische Eintagesrennen Circuito de Getxo (UCI 1.1) gewonnen. Der Bahrain-McLaren-Profiüberquerte nach 177 Kilometern in Getxo als Solist den Zielstrich und verwies Giacomo Nizzolo (NTT) und Eduard Prades (Movistar) auf die Plätze zwei und drei.

Das Rennen in Spanien war geprägt von Regen. Dennoch suchten acht weniger bekannte Fahrer ihr Heil in der Flucht. Sie waren dem Feld früh entkommen, aber das Feld, angeführt von Bahrain-McLaren und UAE-Emirates, hatte alles unter Kontrolle. Im Finale wurde Oier Lazkano (Caja Rural-Seguros RGA) als letzter Ausreißer rund 40 Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Daraufhin attackierte Alessandro Fedeli (Nippo Delko-One Provence), aber er wurde schnell wieder zurückgeholt.

Ursprünglich wollte Bahrain-McLaren das Rennen für Mikel Landa fahren. Doch kurz vor dem letzten Anstieg des Tages stürzte der Spanier und die Mannschaft musste ihre Taktik ändern - und das sollte klappen. An diesem Berg entstand eine neue Spitzengruppe mit den beiden Bahrain-McLaren-Profis Damiano Caruso und Pello Bilbao sowie Gonzalo Serrano (Caja Rural-Seguros RGA), Biniam Ghirmay (Nippo Delko-One Provence), Juan Pedro López (Trek-Segafredo) und Nelson Oliveira (Movistar) an. Auf der Abfahrt, circa zwölf Kilometer vor dem Ziel, mussten Ghirmay, Serrano und López reißen lassen, sodass drei Fahrer an der Spitze übrig blieben.

Caruso setzte daraufhin die entscheidende Attacke, während seine beiden Mitstreiter vom Peloton gestellt wurden. Das reichte, um mit einer Sekunde Vorsprung vor Nizzolo und Prades den Zielstrich zu überqueren.

Zurück