ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Ella Harris stürzte im Training vor Strade Bianche schwer. Foto: Thomas Maheux/Canyon-Sram
03.08.2020 10:08
Koppenburg, Harris und Moolman fallen nach Stürzen aus

Siena (rad-net) - Stürze bei Strade Bianche haben einige Opfer gefordert. Bereits im Training stürzten mit Clara Koppenburg, Ella Harris und Ashleigh Moolman-Pasio schwer, im Rennen kam Vincenzo Nibali hart zu Fall, konnte aber Entwarnung geben.

Am schlimmsten traf es Harris. Die Neuseeländerin vom deutschen Frauen-Profiteam Canyon-Sram brach sich, wie das Team auf Twitter mitteilte, die Hüfte und wird in den kommenden Tagen operiert. Damit dürfte sie länger ausfallen. Moolman-Pasio (CCC) musste mit 60 Stichen genäht werden und Koppenburg, die direkt nach Deutschland zurückkehrte, erlitt eine Verletzung am Ellenbogen, die sie dazu zwang, auf einen Start bei dem italienischen Klassiker zu verzichten. Wie lange sie und Moolman-Pasio keine Rennen fahren können, wurde nicht bekanntgegeben.

Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo) hatte das Rennen nach einem Sturz, bei dem er sich eine Verletzung an der linken Hand zuzog, aufgeben müssen. Es bestand Verdacht auf eine Fraktur. Röntgen- und MRT-Untersuchungen konnten einen Bruch in der Hand und im Handgelenk aber zum Glück nicht bestätigen. Der Italiener kann also wahrscheinlich bereits heute wieder bei Gran Trittico Lombardo (UCI 1.Pro) starten.

Zurück