ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Eugène Christophe ziert das Das Gelbe Trikot auf der 13. Etappe der Tour de France 2019. Grafik: A.S.O.
19.07.2019 13:03
Tour de France: 100 Jahre Gelbes Trikot

Pau (rad-net) - Genau heute vor 100 Jahren wurde erstmals bei der Tour de France das Gelbe Trikot vergeben. Erster Träger dieses legendären Kleidungsstücks, das den Führenden der Gesamtwertung gut sichtbar präsentiert, war der Franzose Eugène Christophe.

Die Rundfahrt lief schon einige Tage, ehe ab der zehnten Etappe Christophe, der seit der vierten Etappe die Führung innehatte, das Gelbe Trikot verliehen bekam. Begeistert soll Eugène Christophe allerdings vom «Maillot Jaune» nicht gewesen sein. Er hatte die Befürchtung, dass er so für seine Konkurrenten leichter sichtbar und kontrollierbarer sei.

Und das Gelbe Trikot brachte ihm letztendlich auch kein Glück: Der bereits 35 Jahre alte Christophe hatte mit 28 Minuten eigentlich einen soliden Vorsprung im Gesamtklassement. Eigentlich. Denn der Vorsprung schmolz ganz schnell zusammen, als er mehr als eine Stunde Zeit bei der Reparatur seines Fahrrades einbüßte. Ihm war wie schon 1913 die Gabel gebrochen und verlor dadurch erneut die Tour. Nach dem geltenden Reglement mussten die Fahrer damals ihre Räder eigenhändig reparieren. So konnte Firmin Lambot noch vorbeiziehen und die Rundfahrt für sich entscheiden.

Es gibt zwei «Geschichten», warum das Trikot gelb wurde: Der Begründer der Tour de France, Henri Desgrange, habe gelb gewählt, weil seine Sportzeitung «L'Auto» auf gelben Papier gedruckt wurde - deswegen ist übrigens auch das Führungstrikot des Giro d'Italia rosa, weil die italienische Sport-Tageszeitung «La Gazzetta dello Sport», der erste Veranstalter des Rennens, auf rosa Papier gedruckt wird - auch heute noch. Nach einer anderen Version musste die Trikotfarbe gelb sein, weil auf die Schnelle kein anderer Trikotstoff zu bekommen war. Bis heute trägt das Gelbe Trikot noch die kleinen Initialen «HD» für den Namen Henri Desgrange.

Radsport-Legende Eddy Merckx ist der Rennfahrer, der bislang am längsten im Gelben Trikot fuhr. Zwischen 1969 und 1975 trug der Belgier es an 96 Tagen. Sogar 111 Mal konnte er es an einer Siegerehrung überstreifen, denn damals gab es bei der Frankreich-Rundfahrt noch Tage, an denen zwei Etappen gefahren wurden.

Aufgrund des 100. Jubiläums des Gelben Trikots wird das Trikot nicht, wie zuvor, im Verlauf der Tour gleich aussehen, sondern täglich wechselnd ein bestimmtes Motiv tragen. Auf der heutigen 13. Etappe ziert - wer sollte es auch anderes sein - Eugène Christophe das «Maillot Jaune».


rad-net wird künftig in unregelmäßigen Abständen, zu bestimmten Jubiläen oder Ereignissen, von historischen Radsport-Geschehnissen berichten. Sei es über Helden und tragische Figuren des Radsports, besondere Rennen oder andere Kuriositäten.

Zurück