ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Diego Ulissi holte seinen zweiten Tagessieg in Luxemburg. Foto: UAE-Team Emirates/Bettiniphoto
18.09.2020 14:51
Luxemburg: Ulissi mit zweitem Tagessieg zurück im Führungstrikot

Differdange (rad-net) - Diego Ulissi (UAE-Team Emirates) hat die vierte Etappe der Tour de Luxembourg (UCI 2.Pro) gewonnen. Der Italiener setzte sich im Sprint einer Vierergruppe vor Aimé De Gendt (Circus-Wanty Gobert) und Daniel Hoelgaard (Uno-X) durch.

Die hügelige Etappe bot ein abwechslungsreiches Rennen mit wechselnden Gruppen. Ulissi gehörte bereits in der letzten lokalen Runde zur Spitzengruppe, genauso wie Tim Wellens (Lotto-Soudal), der nach 201 Kilometern Vierter wurde. Hoelgaard und De Gendt schlossen später auf.

Die vier sprinteten dann um den Tagessieg. Hoelgaard eröffnete den Sprint, aber es war zu früh. Ulissi konnte noch vorbeiziehen und seinen zweiten Tageserfolg bei der diesjährigen Rundfahrt einfahren.

Die erste Verfolgungsgruppe überquerte 15 Sekunden später die Ziellinie. Aus der Gruppe sicherte sich Alexander Krieger (Alpecin-Fenix) den fünften Platz.

Mit seinem Etappensieg und den damit verbundenen Bonussekunden eroberte Ulissi das Trikot des Führenden zurück. Am Donnerstag hatte er es Eduard-Michael Grosu (Nippo Delko-One Provence) überlassen müssen. Er liegt nun 17 Sekunden vor De Gendt und 19 vor Hoelgaard.

Zurück