ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Lisa Brennauer nimmt auch an der ersten eSport-WM teil. Foto: Archiv/BDR
24.11.2020 13:07
Brennauer für eSport-WM nachnominiert

Frankfurt (rad-net) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat für die Premiere der eSport-Weltmeisterschaft Lisa Brennauer nachnominiert. Die Deutsche Straßenmeisterin vom Team Ceratizit-WNT komplettiert damit die deutsche Mannschaft, die nun auf elf Sportlerinnen und Sportlern besteht.

Ursprünglich hatte der Weltradsportverband UCI Brennauer eine Wildcard zugeteilt, aber die 32-Jährige wurde nachträglich noch vom BDR ins Nationalteam aufgenommen. Brennauer startet nun also im deutschen Team und nicht als Einzelstarterin.

Neben Brennauer hat der BDR für das Rennen der Frauen Tanja Erath, Hannah Ludwig, Christa Riffel, Franziska Brauße und Finja Smekal nominiert. Bei den Männern sollen Jonas Koch, Jason Osborne, Lucas Carstensen, Miguel Heidemann und Jonas Rapp Deutschland vertreten.

BDR mit starkem Team zur eSport-WM


Zurück