ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Lennard Kämna steht beim Team Bora-hansgrohe unter Vertrag. Foto: Christophe Ena/AP/dpa
24.11.2020 10:07
Kämna: «Sehe mich als Mann für Etappensiege und Eintagesrennen»

Frankfurt/Main (dpa) - Das deutsche Radsport-Talent Lennard Kämna geht nicht davon aus, schon in naher Zukunft bei den großen Rundfahrten wie der Tour de France auf eine gute Endplatzierung zu fahren.

«Ich fühle mich in der Rolle, die ich derzeit im Team Bora-hansgrohe habe, sehr wohl. Ich sehe mich auch weiterhin als Mann für Ausreißergruppen, Etappensiege, Eintagesrennen», sagte der 24 Jahre alte Kämna in einem Interview von «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung». Auf die Frage, wie lange das noch so sei, antwortete der Profi: «Das weiß ich nicht.»

Kämna wird nach seinem Etappensieg bei der diesjährigen Tour zugetraut, dass er in Zukunft auch als Anwärter für die Gesamtwertung bei dreiwöchigen Landesrundfahrten eine Rolle spielen könnte. «Meine Karriere muss sich jetzt erst mal weiterentwickeln. Irgendwann werde ich es sicher ausprobieren, wie weit ich komme, wenn ich bei einem großen Etappenrennen auf die Gesamtwertung fahre», sagte Kämna. Für das kommende Jahr erwarte er aber die gleiche Rolle «wie bei der Tour 2020».


Zurück