ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Start zum WM-Straßenrennen der Junioren 2019. Foto: Archiv/Manu Fernandez/AP/dpa
21.09.2020 10:03
Straßen-WM 2021 führt über Klassikerparcours

Antwerpen/Leuven (rad-net) - Die Strecke der Straßen-Weltmeisterschaft 2021 in Flandern ist vorgestellt worden. Es verspricht eine harte WM auf einem Klassikerkurs zu werden. «Wir bekommen einen echten flämischen Kurs auf höchstem Niveau», heißt es seitens der Veranstalter. Die Titelkämpfe finden vom 18. bis 26. September statt.

Bart De Wever, der Bürgermeister von Antwerpen enthüllte gemeinsam mit UCI-Präsident David Lappartient und den Radsportgrößen Eddy Merckx und Johan Museeuw die Startlinie der Weltmeisterschaft in Antwerpen. Die Elite Männer und Frauen sowie die Männer U23 starten zwischen dem 24. und 26. September 2021 auf dem Grote Markt mitten im Zentrum von Antwerpen in ihre WM-Rennen.

Mit einem neutralisierten Start von acht Kilometern werden die schönsten Orte Antwerpens abgefahren. Zum Beispiel fahren die Fahrer entlang der Scheldekai zum MAS (Museum aan de Stroom) und zum legendären Antwerpener Hafengebäude, bevor sie ins Zentrum zurückkehren. Der offizielle Start ist auf der Britselei/Amerikalei in der Nähe des alten Gerichtshofes.

Dann geht es schließlich Richtung Leuven. Die Männer und Frauen erreichen nach 56 Kilometern den örtlichen Rundkurs in Leuven, die U23 nach 62 Kilometern.

Die Männer werden zunächst die kleinere lokale Runde von 15,5 Kilometern in Leuven absolvieren, ehe auch noch zwei große Schleifen von 32,2 Kilometer in Richtung Overijse auf dem Programm stehen. Auf dieser «Flandrien-Strecke» werden die Fahrer nicht weniger als sechs Anstiege bewältigen müssen, mit dem doppelten Smeysberg, der steilen Moskesstraat über Kopfsteinpflaster, der Taymansstraat, der Bekestraat und der Veeweidestraat. Das Rennen wird wahrscheinlich aber erst auf der 15,5 Kilometer langen Runde in Leuven mit vier möglichen scharfen Richtern entschieden. Die Fahrer müssen zuerst den Keizersberg erklimmen, gefolgt von der Decouxlaan, den Wijnpers und dem Sint-Antoniusberg. Die Ziellinie wird auf der leicht abfallenden Geldenaaksevest sein.

Die Einzelzeitfahren werden auf dem Zeedijk in Knokke beginnen, Ziel für alle Klassen, inklusive U19, ist in Brügge. Das WM-Zeitfahren der Männer wird über 43,3 komplett flache Kilometer führen.

Zurück