ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Clara Koppenburg. Foto: WNT-Rotor
19.09.2019 09:46
Tour de l'Ardèche: Koppenburg verpasst Etappensieg knapp

Beauchastel (rad-net) - Clara Koppenburg (WNT-Rotor) hat auf der sechsten Etappe der Tour Cycliste Féminin International de l'Ardèche (UCI 2.1) einen Tagessieg nur knapp verpasst. Nach 111,1 Kilometern zwischen Saint-Sauveur-de-Montagut und Beauchastel musste sie nur der Dominatorin der Rundfahrt, Marianne Vos (CCC-Liv), den Vortritt lassen und wurde Zweite.

An den ersten drei Tagen der französischen Rundfahrt war Vos nicht zu schlagen und holte drei Etappensiege in Folge - inklusive einer klaren Gesamtführung.

Und trotzdem entschied sie sich auf der sechsten Etappe für einen frühen Angriff. Der Niederländerin folgen konnten Koppenburg, Ella Harris (Canyon-Sram), Teuntje Beekhuis (Biehler) und Arlenis Sierra (Astana). Schnell hatte das Quintett mehr als zwei Minuten Vorsprung.

Schließlich griffen Koppenburg und Vos am Col de Mure, dem letzten Anstieg fünfzehn Kilometer vor dem Ziel, an, aber Koppenburg hatte im Zweiersprint gegenüber Vos klar das Nachsehen.

Sierra konnte sich vor den Verfolgerinnen mit 3:24 Minuten Rückstand als Dritte ins Ziel retten, während die erste größere Gruppe ab Platz vier 4:22 Minuten Rückstand zur Siegerin aufwies.

Damit verbesserte sich Koppenburg auf Rang zwei im Gesamtklassement, liegt aber bereits 4:19 Minuten hinter Vos. Der zweite Platz dürfte der 24-Jährigen aber genauso schwer noch zu nehmen sein, wie Vos der Gesamtsieg. Die Gesamtdritte, Merino Eider (Spain), hat bereits 6:21 Minuten Rückstand. Die heutige Schlussetappe führt von Chomerac nach Privas über 87,9 Kilometer und erneut drei Berge.

Zurück