ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Geraint Thomas (2. v. re.) führt das Team Ineos Grenadiers beim Giro d'Italia an. Foto: Ineos Grenadiers
30.09.2020 15:26
Geraint Thomas führt Ineos Grenadiers beim Giro d'Italia an

Manchester (rad-net) - Der britische Rennstall Ineos Grenadiers hat seinen Kader für den anstehenden Giro d'Italia bekannt gegeben. In einer Pressemitteilung bestätigte das Team, dass Geraint Thomas vom 3. bis 25. Oktober die Rolle des Kapitäns in Italien übernehmen wird.

Thomas war zuletzt vor drei Jahren beim Giro angetreten, konnte damals das Rennen jedoch aufgrund einer Verletzung nicht beenden und schied nach der 12. Etappe aus. Jetzt will der 34-jährige Brite seine offene Rechnung mit der italienischen Rundfahrt begleichen: «Ich habe eine lange Verbindung mit Italien - ich habe hier gelebt, ich bin für ein italienisches Team gefahren, und ich hatte etwas Pech, als ich das letzte Mal zum Giro kam. Ich bin entschlossen, die Leistung von damals zu korrigieren.»

Zuletzt hatte sich Thomas bei Tirreno-Adriatico und den Weltmeisterschaften präsentiert, nachdem der Tour de France Sieger von 2018 es nicht in die Auswahl für die Frankreich-Rundfahrt 2020 geschafft hatte. In beiden Rennen zeigte der Brite starke Leistungen, als er den zweiten Platz beim «Rennen zwischen den Meeren» und den dritten Platz beim Zeitfahren der WM belegte.

Die Ergebnisse der letzten Wettbewerbe seien eine starke Motivation für die kommenden Renntage im Oktober: «Ich freue mich, das Team in Italien anzuführen und ich fühle mich bereit. Es war ein seltsames Jahr für alle, aber es ist toll, dieses große Ziel zu haben. Die Beine fühlen sich gut an - Tirreno ist gut gelaufen und das Zeitfahren bei der WM war ein Vertrauensvorschuss für mich. Jetzt ist die erste Etappe fast da und ich bin motivierter denn je.»

Gemeinsam mit Thomas werden auch Zeitfahr-Weltmeister Filippo Ganna, Jonathan Castroviejo, Rohan Dennis, Ben Swift, Jhonatan Narvaez, Tao Geoghegan Hart und Salvatore Puccio an den Start auf Sizilien gehen. Während Ganna und Dennis vor allem die drei Zeitfahren des Giro in Angriff nehmen, sollen die übrigen Fahrer Thomas auf den Berg- und Flachetappen unterstützen.

Richard Carapaz wird offensichtlich nicht am Giro d‘Italia teilnehmen, um seinen Titel von 2019 zu verteidigen. Stattdessen wird vermutet, dass der Ecuadorianer gemeinsam mit Chris Froome an der Vuelta a España teilnehmen könnte.

Zurück