Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 543 Gäste und 42 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Mark Cavendish (li.) und Bradley Wiggins gewannen das Zweiermannschaftsfahren bei dem Revolution-Rennen in Derby 2015. Foto: Michael Poole/Veranstalter
14.01.2016 10:02
Cavendish und Wiggins könnten Madison-WM fahren

London (rad-net) - Mark Cavendish und Bradley Wiggings könnten womöglich bei den Bahn-Weltmeisterschaften (2. bis 6. März) in London zusammen im Zweiermannschaftsfahren an den Start gehen, so der britische Cheftrainer Shane Sutton. Die Paarung war im Herbst bei der britischen Revolution Series erstmals seit den Olympischen Spielen 2008 von Peking wieder zusammen gefahren und hatte das Rennen direkt gewonnen.

Die Entscheidung soll nach dem Weltcup in Hongkong fallen. «Zu diesem Zeitpunkt ist es klar, dass er bei der WM definitiv im Madison mit Wiggins starten wird, wenn er nicht im Omnium teilnimmt. Ich bin mir sicher, dass er und sein Coach Heiko Salzwedel sich nach Hongkong zusammensetzen und diskutieren werden, ob er eine mögliche Option für uns für die WM ist», so Sutton gegenüber Cyclingnews.

Die Briten haben derzeit viele offene Möglichkeiten für den Omnium-Wettbewerb in Rio de Janeiro: Der bisher an Nummer eins gesetzte Ed Clancy ist verletzt und Cavendish sowie der junge Jonathan Dibben wollen sich für den sechsteiligen Mehrkampf empfehlen. «Eds Verletzung hat die Tür für andere geöffnet, aber Ed darf man auch noch nicht abschreiben», so Sutton.

Mark Cavendish war zuletzt 2008 bei den Olympischen Spielen auf der Bahn im Einsatz. Zuvor hatten Cavendish/Wiggins bei den Weltmeisterschaften Gold im Zweiermannschaftsfahren holen. Für Cavendish war es der Zweite WM-Titel in der Disziplin, 2005 hatte der Brite schon einmal mit Rob Hayles WM-Gold geholt.

Cavendish fährt Bahn-Weltcup in Hongkong und trainiert mit britischem Nationalteam

Wiggins und Cavendish überzeugen beim Bahn-Comeback


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)