ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
02.01.2015 10:38
BDR veröffentlicht neuen Anti-Doping-Code

Frankfurt (rad-net) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat jetzt eine Neufassung des Anti-Doping-Codes (ADC) veröffentlicht. Der ADC wurde vom BDR-Hauptausschuss im Dezember in einer schriftlichen Abstimmung beschlossen und ersetzt seit dem 1. Januar den Anti-Doping-Code vom April 2013.

Damit trägt der BDR den Anforderungen der World Anti-Doping Agency (WADA), der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) sowie dem Bundesministerium des Innern (BMI) als Förderer des Leistungssports im BDR Rechnung. Der ADC 2015 basiert jetzt vollständig auf den entsprechenden WADA- und NADA-Anti-Doping-Codes, die ebenfalls zum Jahreswechsel in Kraft traten.

Mit der Einführung des neuen Codes übernimmt die NADA auch die Verantwortung für die Wettkampf-Kontrollen, die bisher noch vom BDR verantwortet wurden.

Zu den wichtigsten Änderungen im ADC gehören unter anderem ein kürzerer Zeitraum in dem drei Meldepflicht- oder Kontrollversäumnisse als Verstoß gelten. Waren es bislang 18 Monate, sind es nun zwölf. Zudem wurden nun zum Beispiel auch die Beihilfe zum Doping in den Tatbeständen und die Zuständigkeiten für die Erteilung und Anerkennung von Medizinischen Ausnahmegenehmigungen neu geregelt.

In diesem Zusammenhang hat die NADA auch einen «Film zum NADA-Code 2015» veröffentlicht, der nett und zusammenfassend die wichtigsten Änderungen im Bezug auf Anti-Doping-Bestimmungen ab Januar 2015 erklärt. Die neuen Regelwerke, zu denen auch die WADA-Verbotsliste 2015 gehört, wurden auch bereits ins Deutsche übersetzt und auf der Internetseite der NADA veröffentlicht.

Amtliche Bekanntmachung


Zurück